Ferienspezial

Nähere Informationen zu unseren Lehrgängen:

 

Die Reitabzeichen (FN):

Die Inhalte der Reitabzeichen werden von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) festgelegt. Die Reitabzeichen RA 10 – RA 6 bestehen aus jeweils drei Teilprüfungen

Alle Reitabzeichen können beliebig wiederholt werden und sind ohne Altersbeschränkung.

 

Reitabzeichen 9:

Reiten:

Reiten in der Gruppe im Schritt, Trab (Leichttraben und Aussitzen), und Galopp, Reiten ohne Bügel im Schritt, verschiedene Bahnfiguren

Bodenarbeit:

Ansprechen, Aufhalftern, Anbinden, Führen von beiden Seiten, Passieren von anderen Ponys, das Pony zur Seite weichen lassen,

Theorie:

Pferdepflege, Zäumen und Satteln, Versorgen der Ponys nach dem Reiten, Pferdeverhalten, Pferdesprache, Fütterung und Haltung.

 

Reitabzeichen 8:

Reiten:

Reiten in der Gruppe und Einzeln nach Anweisung des Reitlehrers in allen Gangarten,  Reiten ohne Bügel im Schritt und Trab, Reiten mit verkürzten Bügeln im leichten Sitz über Stangen und Geschicklichkeitsübungen.

Bodenarbeit:

Inhalte vom RA 9, zusätzlich Tempowechsel und Slalom um Pylonen.

 Theorie:

Kenntnisse über Rassen, Farben, Abzeichen, Körperbau, Sitzformen, Hufschlagfiguren, und  die Reitbahnordnung.

 

Reitabzeichen 7:

Reiten:

Reiten einer Dressurreiteraufgabe in Anlehnung der Klasse E (einzeln oder zu Zweit).

Reiten ohne Bügel im Galopp.

Reiten einer Springreiterprüfung in Anlehnung der Klasse E (einzeln), dabei den leichten Sitz in allen Gangarten.

Bodenarbeit:

Inhalte vom RA 8, Führen von verschiedenen Hufschlagfiguren auf Trense, Rückwärtsrichten, Traben auf gerader Linie.

Theorie:
Grundkenntnisse über die Gangarten, Hufschlagfiguren und Abteilungsreiten. Sicherheit im Umgang und beim Reiten, Ethnische Grundsätze.


Dressurkurs:

Für alle Reiter die sich mehr mit dem Dressurmäßigen Reiten beschäftigen wollen.

Der Kurs lehrt viel über die Ausbildungsskala für Pferd und Reiter. Weitere Schwerpunkte sind der Aufbau einer leichten und gleichmäßigen Zügelverbindung, Stellung und Biegung des Pferdes und verschiedenen Lektionen wie Schenkelweichen, Kurzkehrtwendung, Viereck oder Zirkel verkleinern und vergrößern oder den einfachen Galoppwechsel.

 

4. Pony-Hof Vielseitigkeitskurs:

Für Reiter, die möglichst viel über die Pferde und das Reiten lernen wollen.

Themen sind z.B. die Arbeit mit den blauen und gelben Gassen und Pylonen, das Reiten mit Halsring und Balancezügel, Geländeritte und Stangenarbeit, das Longieren eines Ponys oder das Reiten im Geschicklichkeitsparcour. Beobachtungen über Herdenverhalten und Pferdesprache lehren uns das Pferd besser zu verstehen.

 

Springkurs für Mutige:

Für Reiter die keine Angst vor großen Sprüngen haben.

Wir üben auf unserem Springplatz, je nach Vorkenntnissen, alles vom Leichten Sitz (Chironsitz) mit und ohne Zügel, über die Arbeit mit Trab- und Galoppstangen in der Gasse und kleine Sprünge bis zum Parcoursspringen. Am Ende veranstalten wir ein kleines Spring-Turnier.